Hier klicken für Blogs in Englisch

Wie können sichere Bots vor Insider-Angriffen schützen?

Verfasst von Gautam Roy in Software-Robots am Arbeitsplatz am April 10, 2019
Entwickler

Erkennen Ihre Mitarbeiter ein Sicherheitsrisiko, wenn sie es sehen? Die meisten Unternehmen versuchen, ihre Mitarbeiter über Cybersicherheit aufzuklären. Jeder Tag bringt jedoch neue Herausforderungen mit sich, da Menschen Phishing-Betrug oder manuellen Fehlern zum Opfer fallen. Erfreulicherweise gibt es einen nicht-menschlichen Verbündeten, der Ihr Cybersicherheitsnetzwerk schützen kann. Software-Roboter (Bots), die keinen Schlaf und keine Mittagspause benötigen, können nun rund um die Uhr eingesetzt werden, um Schwachstellen abzudecken, während Ihre Mitarbeiter sich wertschöpfenderen Aufgaben widmen können.

Wir leben in einer Welt von Sicherheitsverletzungen

Wir alle haben Nachrichten wie „Unbekannte Anzahl von Finanzkonten offengelegt“, „Softwarehersteller gehackt“ oder „Große Zahlung bei der Beilegung von Datenschutzverletzungen“ gehört. Die Liste der Schlagzeilen ist endlos. Es ist wichtig zu beachten: Die Mehrheit der Datenschutzverletzungen in Unternehmen findet innerhalb dew internen Netzwerkw statt. Die Ursachen sind meist im Faktor Mensch begründet und die Folgen verheerend. Laut einer aktuellen Studie des Ponemon Institute nehmen die Kosten und die Häufigkeit von bösartigen internen Angriffen exponentiell zu. Wie kann ein Unternehmen menschlich bedingte Fehler vermeiden, das eigene Netzwerk schützen und dabei Kosten sparen?

Das Problem: Die heutigen datenbefüllten Umgebungen zu schützen

In der heutigen vernetzten Welt betreiben die meisten Unternehmen Anwendungen innerhalb der Geschäftsbereiche, die riesige Datenmengen in den Gebieten Finanzen, Recht, Beschaffung und Personal verarbeiten. Die Workflows zahlreicher Prozesse wie Quote-to-Cash, Procure-to-Pay, Schadenbearbeitung, Lohnautomatisierung und Versicherungsansprüche beteiligen Menschen, die sehr viele vertrauliche Informationen verarbeiten. Diese Systeme sind mit mehreren Front- und Backend-Systemen wie CRM und ERP verbunden. Jede Transaktion erfordert korrekte Anmeldeinformationen, um sich am System anzumelden, auf Daten zuzugreifen, Daten zu verarbeiten und Informationen zu aktualisieren.

Sich des größten Risikos für Unternehmen bewusst sein

Jede Branche ist einer Vielzahl von Bedrohungen ausgesetzt. Wenn Sie sich der größten Bedrohung für Ihre Branche bewusst sind, können Sie Ihr Cybersicherheitsbudget besser nutzen und die Risiken minimieren. Beispielsweise setzt der Missbrauch von privilegiertem Zugriff, Anmeldeinformationen und gestohlenen Passwörtern Ihr Unternehmen einem großen Risiko für Datenschutzverletzungen aus. Die Lage erschwert sich, wenn weiterer menschlicher Eingriff erforderlich ist, um mit den unterschiedlichen Systemen umzugehen. Dies bietet böswilligen Benutzern einen großen Vorteil, wenn sie Zugang zu privilegierten Daten erhalten und die Informationen missbrauchen können. Cyber-Bedrohungen entwickeln ständig neue Taktiken für den Zugriff auf Ihre Systeme und Daten. Klar ist, dass zu viele Unternehmen diese bösen Absichten begünstigen.

Eine aktuelle Studie von Preempt über gehackte LinkedIn-Passwörter zeigte, dass Standard-Passwörter oder sehr einfach zu knackende Passwörter verwendet wurden. Menschen können Fehler machen. Dies ist besonders alarmierend bei Schutzvorkehrungen, da viele Mitarbeiter unsichere Passwörter nutzen.

Eine weitere Herausforderung sind unbeabsichtigte menschliche Fehler, die eine große Rolle bei der Entstehung von Datenfehlern spielen. Zum Beispiel musste ein großes multinationales Hypothekenfinanzierungsunternehmen seine nicht realisierten Gewinne aufgrund von „ehrlichen Fehlern“ in einer Tabellenkalkulation, die bei der Einführung eines neuen Rechnungslegungsstandards verwendet wurde, um 1,2 Milliarden US-Dollar korrigieren. Es gibt noch viele weitere Fälle von menschlichem Versagen, die nicht öffentlich berichtet werden.

Bots als erste Verteidigungslinie

Eine Möglichkeit, die Sicherheit zu erhöhen, besteht darin, das Einsetzen von robotergesteuerter Prozessautomatisierung (RPA) für menschliche, wiederkehrende Aufgaben zu erweitern. RPA kann sehr wertvoll sein, um die Risiken, die mit menschlichen Fehlern und böswilligen Absichten verbunden sind, zu reduzieren.

Automation-Bots können für den Zugriff auf verschiedene Systeme mit verifizierten Anmeldeinformationen erstellt werden. Dies reduziert die Anzahl der Benutzer sowie der Passwort-Berechtigungen, die verwaltet und überwacht werden müssen. Die Sicherung der Authentifizierung für die Bots kann über Active Directory wie LDAP, Kerberos und die lokale Authentifizierung über den eingebetteten Anmeldedatentresor verwaltet werden.

Indem die Sicherheit mit Software-Bots erhöht wird, können wir:

  • den unerlaubten Zugriff beseitigen und den PII-Datendiebstahl reduzieren
  • Daten- und Ergebnismanipulationen durch den Menschen reduzieren
  • alle Bot-Aktivitäten in einem sicheren Protokoll verfolgen und schützen, sodass die Protokolldaten nicht manipuliert werden
  • die Einhaltung der Aufgaben zur Protokollierung von Bot-Aktivitäten sicherstellen

Bots können Menschen helfen, Sicherheitsvorfälle zu verhindern

Jeder Mitarbeiter muss seinen Teil zum Risikomanagement beitragen. Erfreulicherweise können RPA-Bots auch dazu verwendet werden, Menschen bei wichtigen, sich wiederholenden Aktivitäten zu unterstützen. Die neuen anspruchsvollen Bots mit Fähigkeiten der künstlichen Intelligenz (KI) können nun zur Verbesserung Ihrer Sicherheitsmaßnahmen eingesetzt werden. Intelligente Software-Bots können jetzt für menschenähnliche Aufgaben verwendet werden, ohne Gründe für Datenmissbrauch und ohne finanziellen Nutzen. Ein weiterer Vorteil der Verwendung von kognitiven Bots ist die Beseitigung der durch menschliches Versagen verursachten Fehler. Durch den Einsatz von Bots können Sie das Risiko von Datenschutzverletzungen innerhalb Ihres Netzwerks auf sehr einfache Weise deutlich reduzieren.

Testen
schließen

Für Unternehmen

Testen Sie Enterprise A2019, die weltweit führende intelligente Automatisierungsplattform, 30 Tage lang kostenlos und mit vollem Support

Für Studenten und Entwickler

Beginnen Sie Ihre RPA-Reise direkt mit dem KOSTENLOSEN Zugang zur Community Edition